Am vergangenen Sonntagmorgen reiste unsere WU14 um Trainerin Sonja Lotz mit gemischten Gefühlen zum BC Darmstadt, hatte man doch in der Vorwoche im Heimspiel gegen die TG Rüsselsheim eine dicke Niederlage hinnehmen müssen. Es galt daher, diesmal von Beginn an wach und konzentriert auf dem Feld zu agieren.

 

Trotz der körperlichen Überlegenheit der Heimmannschaft legten unsere Mädels unerschrocken los und führten schnell 6:0. Danach fanden die Gegnerinnen besser ins Spiel und konnten ebenfalls die ersten Punkte erzielen. Unsere Mädchen kämpften um jeden Ball und zogen weiter energisch zum Korb, sodass das erste Viertel mit 14:6 gewonnen wurde.

In den folgenden Minuten lies die Konzentration ein wenig nach, sodass die Heinerinnen häufig zu zweiten und dritten Wurfchancen kamen und das zweite Viertel sogar knapp gewinnen konnten. Damit führten wir noch mit knappen 4 Punkte Vorsprung zur Pause.

In der zweiten Halbzeit gingen unsere Mädels wieder konzentrierter ans Werk und standen auch besser in der Verteidigung. Oft konnten Bälle abgefangen werden und im Gegenzug durch schnelles Angriffsspiel in einfache Punkte verwandelt werden. Sie zeigten phasenweise schöne Spielzüge und erfreuten damit ihre Trainerin und mitgereisten Eltern und Fans. Dieser Durchgang konnte mit 10 Punkten gewonnen werden, sodass am Ende ein ungefährdetes 50:36 auf der Anzeigetafel stand.

 

Sonja Lotz resümierte nach dem Spiel: „Nach der sehr deutlichen Niederlage am vergangen Wochenende zeigten die Mädels heute eine tolle Leistung. Sie haben sich zu keiner Zeit von der Größe der Darmstädterinnen beeindrucken lassen und standen auch in der Defense besser als in den vergangenen Spielen. Sie haben sich die Weihnachtspause redlich verdient und ich freue mich auf die weiteren Spiele in 2018“.

 

Es spielten: Lina, Milla, Nikol (4), Alessia (12), Sheriza (23), Florentine, Lilly, Louisa (11)